Nachlese: Pfedelbach-Treffen

Wie die Kommentare von Klaus-Peter („die ganze Nacht ‚verschnarcht'“) und Kurt („am frühen Morgen das halbe Hohenlohe ‚abgesägt'“) zeigen, verlief die

Als die Welt noch in Ordnung war: Klaus-Peter und Kurt vor dem Zu-Bett-Gehen

Übernachtung in Pfedelbach-Oberhöfen nicht ganz reibungslos. Beate und Frank, die netten Gastgeber, hatten sich freilich aus der Affäre in ihre eigenen Gemächer zurückgezogen, aber Hermannwas war mit Hermann, der doch mitbetroffen gewesen sein musste? Gespannt warten wir auf seinen Kommentar.

Flashback: Klassentreffen Juni 1976

Typisch für die 13a vom Wirtschaftsgymnasium West Stuttgart war in den ersten Jahren nach dem Abi die Sehnsucht nach baldigen Reunions. So trommelte Klaus-Peter schon zwei Jahre nach dem Auseinanderdriften die Crew auf den 12. Juni 1976 wieder in den berüchtigten Bunker – Stuttgart, Forststr. 26 – zusammen, in dem schon bei Klassenfeten selbst Lehrer weit über sich hinausgewachsen waren. Und dieses Klassentreffen könnte sogar schon das zweite gewesen sein: „Ja, liebe Freunde, es ist wieder soweit, nachdem mich viele von Euch gebeten haben, den Termin für ein 2. KT nicht in die Semesterferien bzw. Schulferien zu legen, steigt die große Fete am 12. Juni 1976.“ Ein Vorbereitungstreffen am Vorabend im „Elefanten“ (einer Kneipe am Kleinen Schlossplatz, „direkt neben dem Madero-Steak-Lokal“) ging dem voraus.
Anwesend beim Treffen waren: der neuvermählte Elmar H., Ullrich & Sybille, Gabi, Klaus-Peter, Isolde, Monika, Inge, Ingrid (& Fritz), Stephan, Hermann, Kurt, Richard (& Monique), Günther und Regina.

Pfedelbach, September 2010

Endlich! Jetzt geht es los, und die Irrungen und Wirrungen der legendären Klasse 13a Wirtschaftsgymnasium West Stuttgart 1974 finden ihren Niederschlag in einem Blog.

Frank im Gasthof Ochsen

Den Anstoß dazu gab die Wiederentdeckung des verschollenen Frank A. in einem kleinen hohenlohischen Kaff zwischen Öhringen und Schwäbisch Hall.

Der Ausflug nach Pfedelbach-Oberhöfen am 25. September 2010 – geplant als „Klassentreffen“ – hatte trotz des herbstlichen Wetters seine Reize. Selbst Hermann ließ sich von widrigen Umständen nicht abhalten und kam spätabends von der Alb (Pfullinger Kulturabend) in den entlegenen Winkel – sorry, nach Pfedelbach-Oberhöfen – angerückt. Der harte Kern der Klasse ließ sich auch durch die vielen Absagen nicht entmutigen, wobei sogar die Allereilfertigsten („Wir kommen gerne! Einkehrempfehlung Gasthof Ochsen in Untersteinbach (Zimmer!), Weinprobe bei Ungerer in Renzen.“) noch einen Rückzieher gemacht hatten (aber zugegeben: der Tip mit dem Gasthof war sehr gut – den anderen haben wir nicht ausprobiert). Doch jeder putze vor seiner eigenen Tür.

Tougher than the rest: Frank, Hermann, Ute, Klaus-Peter, Stephan & Kurt (v.l.n.r.)

So kann es weitergehen (mit den Events, nicht mit den Absagen). Das Jahr 2011 bringt ja das 40-jährige Jubiläum unserer Einschulung im WG West (September). Da sollte man doch irgend etwas planen … Gedenkplakette neben dem Eingangsportal? Ehrenurkunde für Elmar H. („Super Teacher AWARD 1971-2011“)?